Komplettlösung für PushOver




 

Level Lösung Anmerkungen
Level 41
•••
Passwort: 31246
img Und wieder etwas gelernt: Ein Aufsteiger fliegt weiter, wenn die Decke über ihm weggesprengt wird.
Level 42

Passwort: 32270
img Lustige Falle - anstoßen darf man den Überbrücker natürlich nicht, denn der Abgrund ist schon ganz gut so, wie er ist. Also lassen wir ihn einfach fallen und das Level ist gelöst. Erst ab diesem Level muss man die Technik "Anstoßen durch Fallenlassen" gelegentlich anwenden - alle vorherigen Level lassen sich auch ohne diesen Trick lösen, auch wenn ich ihn in dieser Lösung bereits zweimal verwendet habe.
Level 43
••
Passwort: 31758
img

img

Auch wenn man vielleicht nicht gleich durchschaut, was hier passieren soll: Zu tun ist relativ wenig. Erwartungsgemäß müssen wir gleich unsere neuen Kenntnisse über die Möglichkeit eines zweiten Anstoßes anwenden. Lasse zunächst den gelben Stein wie gezeigt fallen, stelle dann den Überschläger vor den Explodierer und stoße ihn an.
Level 44
••
Passwort: 29726
img In diesem letzten Level mit Computer-Thema muss man vor dem Anstoß lediglich einen Stein umstellen, und der steht auch noch offensichtlich falsch. Wer es bis hierher geschafft hat, findet dieses Level sicher nicht das schwierigste. Die Quavers-Packung, die du bei Abschluss des Levels bekommst, ist diesmal also relativ leicht verdient.
Level 45
••
Passwort: 30238
Hier muss der Überschläger am Verlassen des Levels gehindert werden, weil er zum Schluss noch den Auslöser umstoßen muss. Blockiere ihn daher immer wieder mit dem Stopper. Das ist ist nicht allzu kompliziert, wäre in einem Einzelscreen aber unübersichtlich darzustellen. Deshalb habe ich mal ein Video angefertigt.
Level 46
••••
Passwort: 29214
img Ein erstaunlich kniffliges Level, wahrscheinlich sogar das bisher schwierigste. Es ist einiges umzustellen und nicht alles ist auf den ersten Blick klar. Aber immerhin haben wir ja auch fast die Hälfte geschafft...
Level 47
•••
Passwort: 28702
img Wenn man darauf kommt, dass man nur den oberen Verzögerer umstellen muss, schafft man dieses Rätsel trotz des knappen Limits relativ problemlos und kann eine gut getimete Kettenreaktion beobachten.

Die hier gezeigte Lösung habe ich erst später gefunden. Bei meinem früheren Vorschlag musste nach dem Anstoß noch etwas umgestellt werden.
Level 48
••
Passwort: 20510
img Wieder ein Level aus der Gruppe "mach schnell, wen du es zum Ausgang schaffen willst!" - insgesamt aber eines der leichteren dieser Themengruppe, finde ich. Wer etwas mehr Zeit benötigt, stellt die beiden obersten Steine einfach ein Stück weiter rechts auf.
Level 49
••
Passwort: 21022
Hier muss wieder ein Stopper versetzt werden, damit die Kettenreaktion nicht unterbrochen wird. Vielleicht ließe sich das auch in einem Screenshot darstellen, aber übersichtlicher ist ein Video allemal. Achte darauf, rechtzeitig nach unten zu springen, sonst kannst du den Ausgang nicht mehr erreichen.
Level 50
••
 Passwort: 22046
img Zur Halbzeit gibt es ein Level, das jetzt wahrscheinlich keine Probleme mehr bereitet. Nachdem der Abgrund überbrückt wurde, muss nur noch die Lücke zum Auslöser geschlossen werden.
Level 51
•••
 Passwort: 21534
img

img

Hier müssen wieder zwei getrennte Kettenreaktionen ausgelöst werden. Dank dem Teiler als Ersatz für einen Anstoß gelingt das auch diesmal.
Level 52
•••
 Passwort: 23582
img

img

Da du nicht zur obersten Plattform zurückkehren kannst, nachdem du sie einmal verlassen hast, bleibt dir nichts anderes übrig als sofort anzustoßen. Der Überschläger wird zwischen den zwei Stoppern in Bewegung gehalten, sodass du später die Reaktion fortsetzen kannst. Bereite den Restablauf vor, indem du den Aufsteiger vor den Explodierer stellst. Räume dann den markierten Stopper beiseite und gehe zur Tür, bevor dir der Explodierer den Weg abschneidet.
Level 53
•••
 Passwort: 24094
img

img

Hier laufen wieder zwei getrennte Reaktionen ab. Einen Verzögerer auf die untere Plattform zu stellen ist nicht möglich, weil dieser sonst den Aufsteiger zerstören würde.
Level 54
••••
 Passwort: 23070
img In diesem Level ist die Lösung sicher nicht sofort offensichtlich, aber da der linke obere Teil nicht betreten werden kann (oder genauer: Man sieht, dass man ihn nach dem Betreten nicht mehr lebend verlassen könnte), wird die Sache etwas vereinfacht.

Hinweis: Im IshiSoft-Remake ist die mittlere linke Plattform länger als im Original, daher muss dort eine geringfügig andere Lösung benutzt werden. Die Lösungsidee ist dieselbe, es muss lediglich der Aufsteiger zunächst an der Decke der mittleren Plattform "kleben" bleiben, bis der Explodierer eine Lücke hineingesprengt hat.
Level 55
•••
 Passwort: 22558
Das einzige Level mit mehr als einem Auslöser (die beide exakt gleichzeitg umfallen müssen!) enthält eine Kettenreaktion, bei der es zweimal auf Schnelligkeit ankommt. Am Ende wartet die fünfte Packung Quavers.
Level 56
•••
 Passwort: 18494
In diesem ersten Level mit Burg-Thema muss gleich mehrmals ein Stein mit immer dem gleichen Stopper aufgehalten werden. Das Timing ist so gewählt, dass man es gerade so schaffen kann, also sollte man sich keinen falschen Schritt erlauben.
Level 57
•••
 Passwort: 28174
img

img

Sobald man herausgefunden hat, welchen Stein man fallen lassen muss, ist dieses Level eher unspektakulär.
Level 58
••
 Passwort: 20030
img
img
img
img
Wenn man sich überlegt, dass dieses Level aus drei Teilen besteht, zwischen denen es keine Verbindung gibt, und wenn man sieht, dass es keine Explodierer gibt, die eine solche Verbindung herstellen können, dann wird klar: Es müssen mehrere getrennte Reaktionen ablaufen. Der Rest ergibt sich dann wie von selbst.
Level 59
•••
 Passwort: 19518
Hier wieder ein Rätsel der Kategorie Stein aufhalten, natürlich etwas komplexer als die vorhergehenden dieser Art.
Level 60
••
 Passwort: 17470
img Hier kann man aufgrund des geringen betretbaren Aktionsbereichs eigentlich nicht viel falsch machen.

In der DOS-Version gibt es sogar noch eine zweite Möglichkeit. So funktioniert es in den meisten anderen Versionen jedoch nicht, dort werden bei dieser Anordnung die beiden Aufsteiger zerstört.


 



(C) Johannes Postel - Impressum